Konfirmandenunterricht
Im Alter von 10-12 Jahren beginnt der Konfirmandenunterricht der St. Petri-Gemeinde, der rund 2 Jahre dauert und sich am Kleinen Katechismus Martin Luthers orientiert. Die Konfirmandenzeit dient dazu, dass die Kinder die Inhalte des christlichen Glaubens erlernen und zu einer Gruppe zusammenwachsen, die dann nach Möglichkeit im Jugendkreis zusammenbleibt. Vielfältige andere Formen des Unterrichts und Miteinanders (Freizeiten und Aktionen) kommen dabei nicht zu kurz.
Am Ende der Konfirmandenzeit steht die Zulassung zum Hl. Abendmahl und das Ziel, den Glauben aus eigener Überzeugung bekennen zu können, d.h. sprachfähig Auskunft darüber zu geben.
Geleitet wird der Unterricht von Pastor Otto.
Ausdrücklich sind auch Kinder außerhalb der Gemeinde herzlich willkommen.


Unterrichte und Angebote für Migranten
In den letzten Jahren sind gut 50 Migranten zur St. Petri-Gemeinde gestoßen, die im Glauben unterwiesen und anschließend getauft und konfirmiert worden sind. Sie prägen unsere Gemeinde und haben hier ihre Heimat gefunden, sodass im Gottesdienst das Evangelium auch auf Farsi verlesen wird und eine Predigt sowie die Lesungen auf Persisch zum Mitlesen verteilt werden.
Ein Predigtnachgespräch für Migranten findet alle 5-6 Wochen statt.
Unterrichte für Tauf- und Konfirmationsbewerber finden nach Vereinbarung statt, dauern gut 6-9 Monate und werden von Pfarrdiakon Löhde und Pastor Otto geleitet. Inhaltliche Informationen finden Sie unter: https://selk.de/index.php/integration-von-migranten